vuoto

Geschichtsträchtige Bergwerke

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts gab es auf Sardinien 59 Bergwerke; dort förderte man vor allem Blei, Eisenerz, Kupfer und Silber. Der Reichtum an Bodenschätzen erregte die Aufmerksamkeit verschiedener Unternehmer aus dem Piemont, Ligurien und anderen Regionen Europas, und so entstanden die ersten Bergbaugesellschaften zur Ausbeutung der sardischen Bodenschätze.

Die Entwicklung der Förderindustrie zog Ingenieure, Geologen, Verwaltungsbeamte und Arbeiter aus ganz Italien nach Sardinien. Der größte Teil der Unternehmen, die auf Sardinien tätig waren, war von nicht-sardischem Kapital finanziert. Eine Ausnahme bildete der sardische Unternehmer Giovanni Antonio Sanna, der 1848 eine ständige Konzession über etwa 1200 Hektar in der Gegend von Montevecchio erlangte. An die Bergwerke von Buggerru in der Gegend des Sulcis Iglesiente ist ein Teil der Geschichte der Arbeiterrechte in ganz Italien gebunden.

Ab 1865 wurden außer Blei und Silber, den bisher wichtigsten Bergbauprodukten, auch Zink geschürft, dessen Vorkommen in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts im Bergwerk von Malfidano in Buggerru entdeckt wurde.

In ihrer Blütezeit beschäftigten die Bergwerke von Sarrabus (Masaloni, Giovanni Bonu, Monte Narba, Perd'Arba, Baccu Arrodas, Tuviois, S'erra, S'Ilixi und Nicola Secci) bis zu 1500 Arbeiter.

In der Nachkriegszeit wurde in den wichtigsten Bergbaudistrikten weitergearbeitet. Ab den 1970er Jahren dann wurde die Krise des Bergbaus immer stärker, da sich die Lager zu erschöpfen begannen und der Abbau unrentabel wurde. In den 90er Jahren wurden zunächst die Bergwerke von Montevecchio, dann die von Iglesias geschlossen.

Die ehemaligen Bergbauorte mit ihren Gebäuden und Maschinenanlagen sind heute schöne Beispiele industrieller Archäologie und ziehen zahlreiche Wissenschaftler, Liebhaber und Neugierige an.

_______________________

Zur Vertiefung

Industriearchäologische Gebiete - Italienische Sprache [file.PDF]

Besuchen sie den Website IGEA

Nelle vicinanze

Teti, santuario di Abini
Archäologische Ausgrabungsstätten
Der in der Region Mandrolisai, die für ihre zahlreichen…
Teti, Museo Archeologico Comprensoriale
Museen
Im Museum von Teti sind zum Großteil archäologische…
Teti, villaggio di S'Urbale
Archäologische Ausgrabungsstätten
Das Dorf befindet sich in der Region Mandrolisai, unweit…
Nughedu Santa Vittoria, museo naturalistico
Museen
Das Museum befindet sich im Gebiet von Nughedu Santa…
Archäologische Ausgrabungsstätten
Ein Zeugnis der Industriearchäologie finden Sie am Tino: Es…
Bidonì, museo
Museen
Das Museum S'Omo 'e sa Majarza ("Das Hexenhaus") in Bidonì…
Orani, Museo Nivola: lavatoio
Museen
Das Museum ist dem aus Orani stammenden Künstler Costantino…
Gebirge
Der Monte Gonare, der Teil der Prosa von Grazia Deledda,…
Collezione Delitala
Museen
Sie umfasst 66 grafische Werke: Xylografien, Radierungen,…